Aktuelles

Adobe Connect

Im Sommersemester werden viele Lehrveranstaltungen über Adobe Connect durchgeführt werden. Hier gibt es eine Handreichung, die sich in erster Linie an Dozierende richtet, aber auch für Studierende interessant ist und ggf. mit den ersten praktischen Erfahrungen modifiziert wird.

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2020

Da noch nicht sicher ist, wann der normale Lehrbetrieb wieder aufgenommen werden kann, werden möglichst viele Lehrveranstaltungen bis auf Weiteres digital stattfinden. Bitte melden Sie sich bis zum 3. April 2020 bei den Lehrenden, bei denen Sie Lehrveranstaltungen besuchen wollen. Dies kann entweder per Mail geschehen oder Sie schreiben sich direkt in den entsprechenden Kurs bei OLAT ein, sofern das möglich ist. Bitte informieren Sie sich über die einzelnen Lehrveranstaltungen weiterhin im univis.

Ausfall Jubiläumskonferenz "Junge Slavistik im Dialog", 23. - 25. April

Die Konferenz muss leider abgesagt werden. Sie erreichen die Konferenzorganisator*innen unter dialog2020@slav.uni-kiel.de

 

Reise nach Tschechien, 11. - 17. Juni

In der Zeit vom 11. bis 17. Juni 2020 unternimmt die Academia Baltica eine Studienreise unter dem Titel „Tschechien - von Prag nach Südmähren“ unter der Leitung von Dr. Václav Maidl nach Tschechien.

Unsere Reise nach Tschechien beginnt mit der mythischen Urgeschichte Böhmens auf Říp, dem Kultberg der Tschechen. Weiter geht es in die reiche Winzergegend Südmähren mit den barocken Schlössern der Liechtensteiner und Dietrichsteiner, den Pollauer Bergen sowie den Weinkellern, Parks und Wäldern zwischen Eisgrub und Feldsberg. In Brünn/Brno besuchen wir den „Brünner Drachen“ im alten Rathaus, die Kapuzinergruft und erleben die Aussicht von der Kathedrale St. Peter und Paul. Unsere Reise führt weiter durch die Bergbaustadt Iglau/Jihlava nach Prag. Hradschin und die Prager Burg, die Kleinseite sowie die Altstadt sind Pflichtprogramm. Doch wer mehr über die Geschichte des Landes erfahren möchte, kommt auch auf den Weißen Berg sowie in das älteste böhmische Benediktinerkloster in Břevnov.

Herzlich willkommen zu unserer Reise in das Land zwischen Moldau und Thaya!

Das detaillierte Programm sehen Sie unter folgendem Link https://www.eash.de/fileadmin/Download/Programme/11-20_Programm.pdf

Anmeldungen nehmen wir gerne schriftlich oder per E-Mail entgegen.

 

 

 

Deutsch-polnische Sommerschule in Warschau, 31. August - 11. September

 

Auch in diesem Jahr bietet die SGH Warsaw School of Economics eine deutschsprachige deutsch-polnische Sommerschule zu den deutsch-polnischen Beziehungen an, die vom DAAD über das Go East Programm (http://goeast.daad.de/ ) unterstützt wird. Sie steht dieses Jahr unter dem Titel: „Eine erwachsene Partnerschaft? Die Beziehungen zwischen Polen und Deutschland in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft“ und findet vom 31. August bis zum 11. September 2020 in Warschau statt.

Zugang zum Online-Bewerbungsformular und weiteren Informationen: http://www.sgh.waw.pl/sommerschule/

 

Ballett "Eugen Onegin" in Kiel (noch bis 19. Juni)

Wichtige Information: Aufgrund der aktuellen Ereignisse werden die Vorstellungen am Theater Kiel bis voraussichtlich 19. April 2020 NICHT stattfinden. Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen beste Gesundheit und alles Gute! 

Für weitere Informationen zur Kartenrückgabe und abgesagten Terminen klicken Sie auf den folgenden Link: https://www.theater-kiel.de/oper-kiel/aktuelles?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=309&cHash=c5f328ed92a44d00f95cd89bfc54d2cb

Am Opernhaus Kiel wird zur Zeit Peter Tschaikowskis Ballett "Eugen Onegin" zu Alexander Puschkins bekanntem Versroman inszeniert. Hier finden Sie die Termine der einzelnen Vorstellungen sowie weitere Informationen.

Auf der Seite des Theaters Kiel heißt es u.a.:

Eugen Onegin

Zu sinfonischen und kammermusikalischen Werken von Peter Tschaikowski erzählt Yaroslav Ivanenko seine Version des russischen Nationalepos als Ballett. Es geht um ehrliche und starke Gefühle, um Treue und letzten Endes um nicht weniger als die Frage danach, was wir wirklich in unserem Leben brauchen.

Die Premiere ist am 2. November 2019.

Einführung jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn im 2. Foyer

 

 

Masterstudiengang "Interkulturelle Studien: Russland und Deutschland transregional" ab WS 2019/20

 

In Kooperation mit Vertreterinnen und Vertretern der Fächer Osteuropäische Geschichte, Germanistik, Slavistik, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft sowie Deutsch als Fremdsprache wird zur Zeit der Ein-Fach-Masterstudiengang „Interkulturelle Studien: Russland und Deutschland transregional (RDT)“ erarbeitet.

Der interdisziplinäre Masterstudiengang ist als internationaler Doppelstudiengang in Kooperation mit der Staatlichen Universität St. Petersburg (SPBU) konzipiert und wird auf russischer Seite bereits zum Wintersemester 2018/19 unter der Bezeichnung "Deutschland und Osteuropa im Kontext interlingualer und interkultureller Wechselwirkung" starten.
Für beide Studienprogramme ist versetzt ein Auslandssemester an der jeweils anderen Universität vorgesehen, so dass die Studierenden ein gemeinsames Studienjahr absolvieren.
Nach erfolgreicher Absolvierung des viersemestrigen Studiums sowie des Auslandssemesters erwerben die Studierenden einen binationalen Double-Degree-Abschluss.
Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium in den Fächern Germanistik, Osteuropäische Geschichte oder Russische Philologie oder ein gleichwertiger Abschluss.

Informationen rund um den Studiengang finden Sie auf https://www.rdt.uni-kiel.de/de

Derzeitige Ansprechpartner am Institut für Slavistik:

Prof. Dr. Michael Düring

Dr. Rebekka Wilpert

 

Praktikumsangebot

 

Das Institut für Slavistik bietet Studierenden die Möglichkeit, ein Berufspraktikum zu absolvieren, das im Rahmen des 2-Fächer-Bachelorstudiums anerkannt wird. Nähere Informationen zum aktuellen Praktikumsangebot erhalten Sie bei P. Nádeníček.

Sollten Sie noch allgemeine Fragen zum Praxismodul Berufspraktikum haben, wenden Sie sich bitte an das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS).

Informationen zur Anrechnung des Praktikums finden Sie unter  Praktikum.