Die Sprache von Michail Zoščenko

BA-Modul

2 SWS; Mi, 14.00 - 16.00, LS10 - R.334;

ab 29.10.2008

Voraussetzung: Einführung in die slavistische Sprachwissenschaft.

Während der Übung werden unterschiedliche Formen der russischen Nationalsprache behandelt. Insbesondere wird auf die so genannte volkstümliche Umgangssprache eingegangen, sowie auf das Phänomen der „sowjetischen Sprache“. Vor allem die Kurzgeschichten und Feuilletons von Michail Sošcenko aus der früheren Zeit seines Schaffens liefern dabei einen höchst interessanten Gegenstand zur Analyse. Ebenso werden weitere Aspekte betrachtet, die die Sprache von Sošcenko so einmalig und eigenartig machen.