Das Duell in der russischen Literatur

Proseminar

2 SWS; B.A.-Modul KKR; Mi, 10.00 - 12.00 Uhr, LS8 - R.125/128; ab 15.04.2009

„Wenn der Duellkodex außerhalb des Gesetzes steht, wenn es keinen durch die Regierung sanktionierten Kodex geben kann, lasst uns dennoch nicht zögern, diese Benennung denjenigen Regeln zuzuweisen, zu denen die Ehre verpflichtet, denn die Ehre ist nicht weniger heilig als die Gesetze der Regierung.“

Dieses Zitat stellt V. Durasov seinem 1894 (!) verfassten „Duėl’nyj kodeks“ voran. Er reagiert damit auf Änderungen im russischen Militärstrafgesetz, welche das Duell legalisieren – und dies zu einer Zeit, da das Duell als „parajudiziäre“ Form des Ehrerhalts aufgrund massiver Veränderungen in der Gesellschaftsstruktur bereits seinem Ende entgegensieht.

Die Geschichte des Duells ist eine Geschichte der Ehre – der inneren wie der äußeren –, deren Behauptung tradierte Auffassungen von der Rechtmäßigkeit der Selbstjustiz lebhaft widerspiegelt. Das Seminar will auf der Grundlage literarischer Texte vor allem des 19. Jh. diesem Problem des Ehrerhalts nachgehen. Die Texte zeigen dabei Sein und auch Schein von Ehre aus poetisch distanzierter Sicht; denn obwohl manche der Autoren das Duell als lebenspraktische Form pflegten, legen die Textvarianten immer wieder die Fragwürdigkeit des Ritus offen – sei sie in der Motivation oder in der Unkenntnis des Prozederes als solchem begründet. Zwischen so unterschiedlichen Konzepten wie Männlichkeit, Adelsmacht, Beschützerrolle, Lebensmüdigkeit, Fatalismus und Pazifismus wider die gesellschaftliche Erwartung demonstrieren die Texte den Balanceakt der Ehre zwischen Notwendigkeit und Unmöglichkeit gesellschaftlichen Seins; die in ihnen geschilderten Duelle verändern sich rituell und institutionell. Analog dazu bilden sie den ethisch-ästhetischen Weg der Literatur von der Romantik bis zur (Post)Moderne ab.

Teilnehmer:

Studierende des Bachelor-Studiengangs „Russische Philologie“ (Modul KKR)

Studierende der Russistik im Grundstudium (M.A., LAGym)

Teilnahmevoraussetzungen: Kenntnisse im Fachbereich Literaturwissenschaft

Prüfungsleistungen: regelmäßige Teilnahme, mündliches Referat und schriftliche Hausarbeit

Einführende Literatur:

Burkhart, Dagmar, Eine Geschichte der Ehre. Darmstadt 2006.

Frevert, Ute, Ehrenmänner: Das Duell in der bürgerlichen Gesellschaft. München 1991.

Reyfman, Irina, Ritualized Violence Russian Style. The Duel in Russian Culture and Literature. Stanford 1999.

Scholle, Christine, Das Duell in der russischen Literatur. Wandlungen und Verfall eines Ritus. Diss Univ. Heidelberg. München 1977 (=Arbeiten und Texte zur Slavistik, Bd. 14).

Schultz, Uwe (Hg.), Das Duell. Der tödliche Kampf um die Ehre. Frankfurt 1996

(= Insel-TB 1739).

Vostrikov, Aleksej, Kniga o russkoj duėli, St. Petersburg 1998.