Aktuelles

Weihnachtsfeier der Slavistik am 18. Dezember, 18 Uhr

Am Dienstag, dem 18.12. wird ab 18 Uhr die diesjährige Weihnachtsfeier des Instituts für Slavisitk stattfinden. Alle Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Freunde der Slavistik sind eingeladen zu kommen. Bitte bringt ein kleines eingepacktes Geschenk zum Wichteln sowie eine Kleinigkeit zum Essen, Trinken oder Dekorieren mit. Die Feier findet in der LS 10, R. 301 statt. Das Plakat findet Ihr hier.

 

Konferenzankündigung Junge Slavistik im Dialog

Auch im Jahr 2019 wird wieder die bereits fest am Institut für Slavisitk der CAU zu Kiel etablierte Konferenz für junge Studierende und Promovierende des Faches Slavistik ausgerichtet. Die Anmeldung ist bis zum 31. Januar 2019 möglich. Weitere Informationen finden Sie  hier in der Ausschreibung.

 

Polnische Filmreihe im WS 2018/19

 

Das bereits etablierte und beliebte Format der polnischen Filmreihe steht in diesem Semester unter dem Motto "Höchste Zeit zu sagen, wer ich bin...". Die vier Filme werden ab dem 29.11. alle zwei Wochen jeweils Donnerstag um 19.00 Uhr am Institut für Slavistik in Raum 301 gezeigt.

 

Die Filmreihe wird im Rahmen der Lehrveranstaltung zur Landeskunde Polens organisiert. 

Das Programm finden Sie hier. Ansprechpartner ist Dr. Tomasz Lis.

 

 

Masterstudiengang "Interkulturelle Studien: Russland und Deutschland transregional" ab WS 2019/20

In Kooperation mit Vertreterinnen und Vertretern der Fächer Osteuropäische Geschichte, Germanistik, Slavistik, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft sowie Deutsch als Fremdsprache wird zur Zeit der Ein-Fach-Masterstudiengang „Interkulturelle Studien: Russland und Deutschland transregional (RDT)“ erarbeitet.

Der interdisziplinäre Masterstudiengang ist als internationaler Doppelstudiengang in Kooperation mit der Staatlichen Universität St. Petersburg (SPBU) konzipiert und wird auf russischer Seite bereits zum Wintersemester 2018/19 unter der Bezeichnung "Deutschland und Osteuropa im Kontext interlingualer und interkultureller Wechselwirkung" starten.
Für beide Studienprogramme ist versetzt ein Auslandssemester an der jeweils anderen Universität vorgesehen, so dass die Studierenden ein gemeinsames Studienjahr absolvieren.
Nach erfolgreicher Absolvierung des viersemestrigen Studiums sowie des Auslandssemesters erwerben die Studierenden einen binationalen Double-Degree-Abschluss.
Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiengangs ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium in den Fächern Germanistik, Osteuropäische Geschichte oder Russische Philologie oder ein gleichwertiger Abschluss.
 

Derzeitige Ansprechpartner am Institut für Slavistik:

Prof. Dr. Michael Düring

Dr. Rebekka Wilpert

 

 

Praktikumsangebot

 

Das Institut für Slavistik bietet Studierenden die Möglichkeit, ein Berufspraktikum zu absolvieren, das im Rahmen des 2-Fächer-Bachelorstudiums anerkannt wird. Nähere Informationen zum aktuellen Praktikumsangebot erhalten Sie bei P. Nádeníček.

Sollten Sie noch allgemeine Fragen zum Praxismodul Berufspraktikum haben, wenden Sie sich bitte an das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS).

Informationen zur Anrechnung des Praktikums finden Sie unter  Praktikum.